Fahrerassistenzsysteme

Notbremsassistent 

Sensoren überwachen das unmittelbare Fahrzeugumfeld. Droht ein Auffahrunfall, verstärken sie den von der Fahrerin oder dem Fahrer ausgeübten Bremsdruck oder leiten eine Vollbremsung ein. Notbremssysteme mancher Hersteller warnen zudem durch Blinken, Töne oder Vibration vor möglichen Kollisionen. Viele Systeme erkennen mittlerweile nicht nur Autos, sondern auch zu Fuß gehende und Rad fahrende Personen.

Sicherheitspotenzial:
Studien zeigen, dass die Hälfte der Fahrzeuglenkerinnen und Fahrzeuglenker bei Auffahrunfällen zu zögerlich oder gar nicht auf die Bremse tritt. Eine Analyse mit Unfalldaten aus sechs Ländern ergab eine Reduktion der Auffahrunfälle bei Fahrzeugen mit City-Notbremssystem um 38 %. Notbremsassistenten mit Fußgänger-Erkennung können sogar 25 % aller Pkw-Unfälle verhindern.

Besondere Vorsicht bzw. Einschränkungen … 

  • … bei zu geringem Abstand zum Vorderfahrzeug
  • … bei der Erkennung von zu Fuß Gehenden und Radfahrenden
  • … bei dichtem Nebel, dichtem Regen, dichtem Schneefall
  • … bei verdreckten Sensoren